• Römö mit Hund
  • Römö Hund in Dänemark
  • Römö Hund am Strand von Lakolk
  • Römö Hund Superman
  • Römö Hund Schnee

Römö mit Hund

Hunde auf Römö sind willkommen!

Hund einpacken und los? Damit sich im Urlaub mit dem Hund auf Römö für alle Parteien die gewünschte Entspannung einstellt, muss der Hundehalter ein paar Punkte beachten. Grundsätzlich ist Römö sehr hundefreundlich und jährlich reisen mehrere hunderttausend deutsche Familien mit ihrem Hunden nach Dänemark, dennoch gibt es einige Vorschriften, die man kennen und beherzigen sollte.

Ein paar Dinge gibt es beim Urlaub mit Hund auf Römö zu beachten:

Zusammenfassung (ohne Gewähr & weiter unten ausführlicher):

  • Leinenpflicht von April-September an allen Stränden, ganzjährig im Wald
  • Freilauf am Strand vom 01.10.-31.03.
  • Freilauf im “Hundewald” von Lakolk und der Vraby Plantage und Kirkeby Plantage
  • Einreise mit “Europäischen Heimtierausweis” und Tollwut-Impfung
  • Fügen Hunde Bisswunden zu, kann die Polizei in Extremfällen die Tiere einschläfern
  • Einreiseverbot für 13 als gefährlich eingestufte Hunderassen
  • i.d.R. zum Hundeverbot in Restaurants (Hygienevorschriften)

Offizielle Infos zum Hundegesetz beim Dänischen Aussenministerium

Im Winter (01.10.-31.03.) dürfen Hunde am Strand frei laufen

Mit einigen städtischen Ausnahmen, Naturschutzgebieten (Wald!) und anderweitig gekennzeichneten Flächen dürfen die Hunde von Oktober bis einschließlich März ohne Leine frei laufen.

Im Sommer (April-Sept.) herrscht an allen Stränden Dänemarks Leinenzwang

Römö bildet hier keine Ausnahme. Die Strände sind zwar frei zugänglich, allerdings besteht von Anfang April bis Ende September Leinenpflicht! Aufgrund einiger Zwischenfälle gibt es hin und wieder Kontrollen und daher ist es ratsam, für den Freilauf durch längere Schleppleinen zu sorgen. Verstöße gegen den Leinenzwang werden mit bis zu 2.000 DKK geahndet.
In Wäldern besteht ganzjährig die Pflicht, den Hund an der Leine zu führen.

BLAUE FLAGGE: Mindestabstand von 300 m für Hunde

Römös Strände sind während der Hauptsaison (01.06.-15.09.) mit der BLAUEN FLAGGE gekennzeichnet. Die strengen Kriterien sehen vor, dass die Hunde einen Mindestabstand von 300 m zu jenem Strandabschnitt einhalten müssen.

Römö mit Hund am Strand

Hundewald auf Römö

Grundsätzlich müssen in den Wäldern auf Römö Hunde das ganze Jahr über angeleint werden. Wer vom April-September seinen Hund frei laufen lassen möchte, findet 3 umzäunte “Hundewälder.”

  1. Areal bei Lakolk (weitläufiger Bereich zwischen den Dünen und Campingplatz Lakolk)
  2. Hundewald bei Vraby Plantage (Wald) im Süden von Römö
  3. Hundewald Kongsmark - die Kirkeby Plantage, der wohl schönste Hundewald auf Römö

Das dänische Umweltministerium hat vor 13 Jahren eine extra Broschüre "Mit dem Hunde auf Römö" herausgegeben, wo aber leider der dritte Hundwald ganz im Süden noch nicht verzeichnet ist. Jener dritte Hundewald ist allerdings auf neueren Römö-Karten bereits eingezeichnet.

Areal für Hunde in Lakolk

Freilauf-Areal für Hunde in Lakolk

Hier kann der Hund frei laufen in Lakolks Hundewald
Richtungsweiser zum Hundestrand

Richtungsweiser zum Freilaufgehege

Areal für Hunde-Freilauf in Lakolks Dünen auf Römö
Hundewald in Kirkeby Plantage

Hundewald in Kirkeby Plantage

Hunde dürfen auf Römö im Hundewald der Kirkeby Plantage frei laufen

Hinweis: Im Sommer können die Hunde in den Heide- und Dünenlandschaften und Naturschutzgebieten auf Kreuzottern treffen. Das Risiko ist aufgrund der Leinenpflicht recht überschaubar, da Schlangen scheue Tiere sind. Im unwahrscheinlichen Falle eines Schlangenbisses sollte umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden.

Einreise mit Hund

In Dänemark gelten Einreiseregelungen für bestimmte Haustiere, die sich auf die Verordnung (EG) Nr. 998/2003 stützen. So muss für Hund vor dem Urlaub in Dänemark vom Tierarzt ein Europäischer Heimtierausweis ausgestellt werden, der neben der Beschreibung des Hundes auch den Namen und Adresse des Halters und Informationen zu den erfolgten Impfungen enthält. Voraussetzung für die Erstellung eines solchen Ausweises ist eine Identifikationstätowierung oder ein implantierter Mikrochip. Bei Neuausstellungen seit 2011 ist der Chip verpflichtend. Sollte ein nicht gechipter Hund entlaufen, wird er bereits nach wenigen Tagen an ein Tierheim gegeben. 
Tollwut-Impfung ist Pflicht
Mindestens 3 Wochen vor der Einreise mit Hund nach Dänemark muss eine Tollwutimpfung erfolgt sein. Diese Regelung gilt auch für Tiere, die weniger als 3 Monate alt sind.

Hundegesetz in Dänemark

Fügen Hunde anderen Tieren oder Mitmenschen schwere Bissverletzungen zu, sollen die Hunde nach dem dänischen Hundegesetz eingeschläfert werden. Diese scharfe und absolute Bestimmung führte nach Erlass zu starker Verunsicherung bei Hundehaltern. 2014 wurde das Gesetz präzisiert und die Definition einer “schweren Bissverletzung” obliegt nun der Polizei. Der Halter kann im Fall der Fälle jedoch einen Hundesachverständigen hinzuziehen und jenes Gutachten muss dann in die Entscheidungsfindung einfließen. Dies soll bewirken, dass Hundebesitzer keine Angst haben müssen, wenn ihr Hund zu heftig gespielt oder sich verteidigt hat, als er sich angegriffen fühlte.

Das zuständige Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft weist auf ihrer Website darauf hin, dass seit Inkrafttreten des Gesetzes in 2010 kein einziger Deutscher Hund eingeschläfert wurde (Stand Aug 2016). Von den mehr als 585.000 in Dänemark lebenden Hunden seien lediglich 157 Hunde aufgrund ihres aggressiven Verhaltens und Bissverletzungen eingeschläfert worden.

Bissige und aggressive Hunde sollten also stets an der Leine geführt werden, einen Maulkorb tragen oder vielleicht besser nicht in Dänemark mit ihrem Herrchen Urlaub machen.

Verbot von 13 Hunderassen

Für folgende Hunderassen gilt ein Einfuhrverbot (gilt auch für Mischlinge): Pit Bull Terrier, Tosa Inu, American Staffordshire Terrier, Fila Brasileiro, Dogo Argentino (argentinische Dogge), American Bulldog, Boerboel, Kangal, Zentralasiatischer Owtscharka, Kaukasischer Owtscharka, Südrussischer Owtscharka, Tornjak, Šarplaninac

Paradoxerweise gilt eine Ausnahmeregelung für vor dem 17.03.2010 angeschaffte Hunde, sofern dieser stets einen Maulkorb trägt und an einer Leine von max. 2 Metern geführt wird. Die Ausnahme der Ausnahme bilden Pittbull Terrier und Tosa Inu, welche seit 1991 verboten sind. Ebenfalls ist es erlaubt, jene Rassen zur Durchreise mitzunehmen, solange sie das Transportmittel nicht verlassen.

Die dänische Polizei geht nach Aussehen und Informationen des Hundebesitzers. Halter ähnlich aussehender Rassen sollten durch Dokumente belegen können, dass es sich um eine andere Rasse handelt.

Hundeverbot in dänischen Restaurants

Mit Ausnahme von Blindenhunden sind aufgrund der Lebensmittelhygiene Hunde in Restaurants in Dänemark grundsätzlich nicht zugelassen, sofern das Unternehmen nicht über eine Ausnahmeregelung verfügt. Seien Sie dem Restaurantbetreiber also nicht böse, wenn er sich gesetzestreu verhält und respektieren Sie diese gesetzlichen Bestimmungen.

Es gibt jedoch Restaurants mit Ausnahmegenehmigungen. Darunter fällt bspw. das Restaurant FRANKEL 5 in Havneby 
Restaurant Landgangen, Sønder Frankel 5, 6792 Rømø   Tlf. 74 75 51 36

Römö Ferienhaus mit Hund

Nicht alle Ferienhäuser auf Römö sind für Hunde geeignet. Die Häuser wären es wohl prinzipiell schon, jedoch hat der Eigentümer sich bspw. aus hygienischen Gründen (Tierhaarallergie) dagegen entschieden. Wer ein Ferienhaus mit Hund beziehen möchte, findet bei den Anbietern gesondert ausgewiesene Ferienhäuser mit einem Symbol “Ferienhäuser mit Hund”. Online kann man bei den Filterfunktionen eine Checkbox “Haustier erlaubt” markieren und erhält eine entsprechende Auswahl von Ferienhäusern, wo Hunde erlaubt sind.

Hund und Ferienhaus auf Römö
Camping mit Hund auf Römö

Römö Camping mit Hund

Camping in Dänemark mit Hund ist generell kein Problem. Alle Campingplätze auf Römö erlauben Haustiere, jedoch sind diese stets an der Leine zu führen und werden i.d.R. extra berechnet. So nehmen die Campingplätze pro Hund & Nacht

  • Römö Familiecamping 20 DKK
  • Lakolk Strand Camping 25 DKK
  • Campingplatz Kommandörgarden KOSTENLOS

Römö Hotel mit Hund

Es gibt nur wenige Hotels auf Römö. Und wenn die Definition eines Hotels auch das Frühstück beinhaltet, landen wir einzig und alleine beim “Hotel Lakolk” in den Dünen von Lakolk. Alle anderen Unterkünfte sind der Kategorie Ferienhaus oder Motel zuzuordnen.
Das Hotel Lakolk veranschlagt 150 DKK (ca 20 €) pro Nacht, was man auch so interpretieren kann, als ob keine Haustiere erwünscht seien...

Römö mit Hund Erfahrungen

Statistisch gesehen kommt auf jeden zehnten Dänen (5,73 Mio) ein Hund (585.000). In Deutschland sind es “nur” 6,8 Mio Hunde auf 86,67 Mio Einwohner, was 1 Hund auf jeden zwölften Deutschen ergibt. Rein zahlenmäßig ist der Hunde in Dänemark ein beliebteres Haustier als in Deutschland.

Unsere eigenen Erfahrungen für den Urlaub auf Römö mit Hund sind stets positiv. Sowohl Camping in Dänemark mit Hund, als auch am Strand oder im Wald... immer wird man freundlich behandelt und gibt einem das Gefühl, absolut willkommen zu sein.

Klar: Der Leinenzwang in der Hochsaison ist eine Einschränkung, doch kein Hundebesitzer sollte das Freilauf-Recht für sich (seinen Hund) höher gewichten als das Sicherheitsbefinden der Mitmenschen. Es soll einfach ausgeschlossen werden, dass jemand verletzt wird und hat dies gesetzlich manifestiert.

Ferienhaus mit Hund auf Römö

Ferienhäuser mit Hund auf Römö gibt es viele. Von den über 1.200 Ferienhäusern sind mehr als die Hälfte zur Vermietung für Römö-Urlauber mit Hund freigegeben. Die meisten davon verfügen über einen eigenen Garten, auf dem der Hund sich übrigens auch ohne Leine frei bewegen darf.

Ferienhaus mit Hund Römö